Sally Wiest, Flusslandschaft im Abendrot

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 30 €

Lieferzeit 3 - 6 Werktage

Sally Wiest
Schwäbische Impressionistin
1866 Mainz oder Trier - 1952 Stuttgart
Flusslandschaft
Öl auf Malkarton, 69 x 82 cm
signiert
mit neuem Rahmen

Sally Wiest (1866 - 1952)

 
Malerin des Schwäbischen Impressionismus, eigentlich Josephine Salomé Wiest, studierte 1884 - 1890 an der Königlichen Kunstschule Stuttgart bei Albert Kappis. Dieser machte sie bereits mit dem Impressionismus bekannt. 1891 erlernte sie an der Damen-Akademie des Münchner Künstlerinnenvereins die Freilichtmalerei. 1893 gründete sie zusammen mit Anna Peters und Magdalene Schweizer den Württembergischen Malerinnenverein. In dessen Vorstand war sie bis 1933 und von 1893 bis 1922 dessen Kassiererin. Nach dem Krieg war sie Ehrenmitglied der Nachfolgeorganisation BBK, Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs, der 2023 sein 125jähriges Jubiläum feiern konnte. 
Sally Wiest war vor allem Landschaftsmalerin. Da sie gerne im Freien arbeitete, hatte sie den Spitznamen "Grüne Sally".
Bilder von ihr befinden sich im Besitz der Bayerischen Staatsgemäldesammlung, des Bundes Bildender Künstlerinnen Württembergs, der Staatsgalerie Stuttgart und des Kunstmuseums Stuttgart. Die meisten ihrer Werke wurden im 2. Weltkrieg zerstört.